Jetzt Parkplatz buchen

Author : msiladji

24Apr

Ab November von Memmingen nach Teneriffa

Keine Angst vor dem nächsten Winter! Denn ab 1. November 2013 hält der Allgäu Airport Memmingen eine neue Fluchtmöglichkeit bereit – mit milden Temperaturen statt zähem Herbstnebel. Denn an diesem Tag beginnt die neue Flugverbindung von Memmingen nach Teneriffa. Zwei Mal wöchentlich fliegt dann Ryanair auf die größte der Kanarischen Inseln, die als Dorado der Aktivurlauber gilt. Ziel ist der Flughafen Teneriffa Süd, von dem aus man die wichtigsten Badeorte rasch erreicht. Ins 50 Kilometer entfernte Zentrum Santa Cruz de Tenerife gelangt man ebenfalls schnell mit Linienbussen oder über die Autobahn. „Die Kanaren stehen bei vielen unseren Kunden auf der Wunschliste ganz oben“, berichtet Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Es freut uns deshalb sehr, dieses neue Ziel jetzt anbieten zu können.“ Die Teneriffa-Flüge starten jeweils am Freitag und am Sonntag um 15.40 Uhr in Memmingen. „Das bietet interessante Reisemöglichkeiten – vom Kurzurlaub bis zum Überwintern“, erläutert Schmid.

Quelle: Allgäu Airport

Weiterlesen
26Mrz

Neue Service- und Gastro-Offensive am Allgäu Airport

Vor dem Abflug gibt es Pasta, Pizza und kostenloses WLAN

Als erster Regionalflughafen Deutschlands bietet der Allgäu Airport in seinem Terminal nun kostenlos WLAN ohne zeitliche Beschränkung an. Dies ist Teil einer neuen Service-Offensive, mit der Fliegen ab und nach Memmingen noch attraktiver werden soll. „Reisekomfort beginnt bereits am Boden“, betont Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Deshalb wurde auch das gastronomische Angebot deutlich erweitert.

Kostenlos im Netz surfen, wichtige Mails erledigen – am Allgäu Airport ist dies nun zeitlich unbeschränkt im gesamten Terminalbereich möglich. Als erster Regionalflughafen in Deutschland bietet er jetzt diesen umfassenden Service. Anbieter ist ein regionales Unternehmen – smart- DSL ( www.smart-dsl.net ) aus dem Allgäuer Wiggensbach, das vor allem im ländlichen Raum mit seinem Breitband-Internetanschluss für Aufsehen gesorgt hat. „Wir legen stets großen Wert auf Partner aus der Region“, betont Ralf Schmid, „und freuen uns, dass es uns auch in diesem Fall gelungen ist.“

Schwäbische und sizilianische Wurzeln gleichermaßen haben die Brüder Mario und Rosario Abbate, die nun die gesamte Airport-Gastronomie betreuen. Mit ihrem Partner Coffee Fellows sorgen sie in allen Bereichen des Terminals mit drei Coffee-Shops für das leibliche Wohl der Fluggäste. Neben Kaffeespezialitäten bieten die Brüder, die in Ulm aufgewachsen und ansässig sind, nun im öffentlichen wie im Sicherheits-Bereich des Airports Pasta- und Pizza-Spezialitäten an. Erweitert wurde auch das süße Programm. Unter dem Titel „Dulce“ gibt es Schokolade und aus natürlichen Zutaten frisch zubereitetes Eis. Neben den drei Shops wollen sie ab Mai im Außenbereich in Zusammenarbeit mit der Brauerei Meckatzer wieder einen Biergarten eröffnen – sowohl im Sicherheitsbereich wie außerhalb. „Damit wird der Airport auch als Ausflugsziel noch attraktiver“, freut sich Geschäftsführer Schmid. Seit Jahren verzeichnet der Flughafen gerade in den Sommermonaten zahlreiche Gäste, die ihm einen Besuch abstatten, ohne später abzuheben.

Quelle: Allgäu Airport | 26.03.2013

Weiterlesen
22Mrz

Mit neuen Zielen in den Sommer

Jetzt geht es auch nach Marokko, Kreta und Siebenbürgen

Von A wie Alghero auf Sardinien bis V wie Valencia reicht die Liste der Flugziele, die der Allgäu Airport in seinem neuen Sommerflugplan 2013 präsentiert, der am kommenden Sonntag in Kraft tritt. Insgesamt können ab Memmingen 24 Destinationen in Europa und Nordafrika erreicht werden. Neu sind Chania auf Kreta, Marrakesch in Marokko und Targu Mures in Rumänien.

„Wachstum mit Augenmaß“, auf diesen Nenner bringt Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid die aktuelle Entwicklung. „Die Airlines bündeln ihre Kräfte und konzentrieren sich auf erfolgversprechende Routen.“ Dazu zählen am Allgäu Airport neben den bisherigen Klassikern wie London, Dublin und Girona bei Barcelona immer wieder auch neue Ziele. So steuert Ryanair jetzt erstmals Chania auf Kreta und das legendäre Marrakkesch an. Die faszinierende Stadt in Marokko, unter anderem bekannt für den mittelalterlichen Marktplatz sowie für ihre Basare, die Souks, ist auch Ausgangspunkt für Reisen ins Atlasgebirge. Wizz Air, die in diesem Sommer bis zu fünf Mal nach Kiew fliegt, bietet mit Targu Mures in Siebenbürgen ein neues Ziel an.

Unter den 24 Flugzielen dieses Sommers finden sich auch wieder europäische Hauptstädte wie Rom, London, Stockholm und Belgrad. Bis zu sieben Mal pro Woche geht es von Memmingen nach Mallorca, da sowohl Ryanair diese Strecke bedient, als auch Air Berlin im Auftrag großer Reiseveranstalter drei Mal pro Woche fliegt. Mitte Mai startet TUIfly wieder mit seinen Flügen ins türkische Antalya. Zwei Mal pro Woche geht es nonstop in die Sonne. Auch das beliebte Korsika-Programm des Vorarlberger Spezialsten Rhomberg Reisen ist wieder vertreten. Das Bayerische Pilgerbüro veranstaltet wieder eigene Pilgerflüge nach Lourdes. Im Auftrag von Amos Reisen steuert Intersky – heuer mit einem neuen, größeren Flugzeug – Neapel an. Erstmals können bei Intersky für diese Verbindung auch Einzelplätze gebucht werden.

Quelle: Allgäu Airport | 22.03.2013

Weiterlesen
11Mrz

Regierung von Oberbayern genehmigt Erweiterung

„Das ist ein großer Vertrauensbeweis in die Zukunft des Allgäu Airport.“ Mit diesen Worten kommentiert Ralf Schmid, Geschäftsführer des Memminger Flughafens, den positiven Bescheid der Regierung von Oberbayern, die in ihrem Planfeststellungsbeschluss sowohl die bauliche Erweiterung des Flughafens ebenso genehmigt hat wie die Anpassung der Betriebszeiten.

Konkret kann nun die Start- und Landebahn von bisher 30 auf 45 Meter verbreitert werden. Außerdem können zusätzliche Rollwege und Vorfelder gebaut werden. Auch die Vergrößerung des Terminals und der Bau neuer Werft- und Wartungshallen wurden genehmigt. „Das   macht uns fit für die Zukunft“, betont Ralf Schmid. Insgesamt möchte der Airport in den nächsten Jahren 15 Millionen Euro investieren. Die im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens erfolgte Anpassung der Betriebszeit für Landungen von bisher 22 auf 23 Uhr wird in Memmingen als Kompromiss einer Abwägung zwischen den Interessen der Flughafennachbarn und den Bedürfnissen der Flughafenkunden, der Airlines, gesehen. „Mit dieser Regelung haben Fluggesellschaften mehr Flexibilität für verspätete Flüge und für Maschinen, die von Drehkreuzen kommen“, erläutert Schmid. So werde man für Verbindungen mit Anschlussflügen und für die Stationierung von Maschinen attraktiver. Schmid: „Wir sehen darin ebenso wie die Regierung von Oberbayern eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes.“

Im Rahmen des Verfahrens wurden insgesamt elf Gutachten in Auftrag gegeben und eingereicht. Eine Expertise lautet: Bis zum Jahr 2025 ist mit rund 2,8 Millionen Passagieren jährlich auf dem Memminger Flughafen zu rechnen. Dies ist das Ergebnis einer Verkehrsprognose. „Jetzt können wir“, so Schmid, „Schritt für Schritt unsere Luftverkehrsinfrastruktur diesen Kapazitäten anpassen.“

Quelle: Allgäu Airport | 05.03.2013

 

Weiterlesen
4Feb

Allgäu Airport legt wieder um 14 Prozent zu

Bilanz 2012: Mehr Passagiere – neue Strecken

„Es war“, so beschreibt es Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid, „ein turbulentes Jahr mit Höhepunkten und Rückschlägen, mit freudigen Ereignissen und Herausforderungen.“ Kurzum – ein Jahr mit Höhen und Tiefen. Zu den Höhen zählen unter anderem die kontinuierlich gute Entwicklung vieler Strecken und ein deutliches Wachstum bei den Passagierzahlen sowie der Umstand, mittlerweile, wie berichtet, in den fünf Jahren des Bestehens bereits über vier Millionen Passagiere am Allgäu Airport zu verzeichnen. Zu den Tiefen gehört zweifelsohne der erneute Wegfall innerdeutscher Strecken, für die kurzfristig kein Ersatz zu bekommen war.  Mit 869.937 Passagieren verzeichnete der Flughafen im abgelaufenen Jahr einen Zuwachs um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als man 764.782 Fluggäste zählen konnte.   Für das Jahr 2013 rechnet man mit ähnlichen Zahlen. Wie berichtet, gibt es im Sommerflugplan neue Strecken von Ryanair nach Kreta und Marrakesch. Erfreulich habe sich auch die Strecke Kiew-Memmingen entwickelt. Wie berichtet, erwartet man alleine hier in diesem Winter rund 10.000 Skitouristen aus der Ukraine, die im Alpenraum ihren Urlaub verbringen möchten. Auch die Strecken nach Belgrad und Skopje erfreuen sich einer guten Auslastung. Ab 1. April fliegt Wizz Air zudem zwei Mal wöchentlich nach Targu Mures im Nordwesten Rumäniens.   Im Bereich Ferien- und Charterflug rechnet Schmid mit weiteren Zuwächsen. So wird ab 4. Mai Aviation Service Erfurt (ASE) im Auftrag namhafter Reiseveranstalter jeden Samstag von Memmingen nach Gran Canaria und Fuerteventura fliegen. Auch die bewährten Strecken nach Mallorca, Antalya und Neapel sind ebenso wieder im Programm wie das Korsika-Angebot des Reiseveranstalters Rhomberg-Reisen, der mit einem eigenen Vollcharter von Ende April bis Anfang Oktober jede Woche Memmingen mit Calvi verbindet.

Quelle: Allgäu Airport | 04.02.2013

Weiterlesen
16Jan

Der viermillionste Passagier kommt aus Barcelona

Vier Millionen Gäste in fünfeinhalb Jahren: Am heutigen Mittwoch (16.1.) wurde Sara Massoud am Allgäu Airport als viermillionster Fluggast begrüßt. Die Studentin aus Jordanien, die zur Zeit ein studentisches Praktikum in München absolviert, kam mit der Ryanair-Maschine aus Barcelona, wohin sie gemeinsam mit ihrer Freundin Dania Hassan ein Städtetripp geführt hat. Als Ehrengäste erhielten beide einen ganz besonderen Service: Mit einer Phaeton-Limousine, dem VIP-Gefährt des Allgäu-Airport-Express, wurden sie nach München an ihr Reiseziel chauffiert. „Vier Millionen Fluggäste sind eine Zahl, auf die wir stolz sein können und hinter der sich viel Arbeit verbirgt“, kommentiert Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid das Ereignis. Außerdem wurde bekannt, dass der Allgäu-Airport-Express seit seinem Start im April 2009 mittlerweile rund 275.000 Passagiere transportiert hat. Allein im letzten Jahr nutzten den schnellen Transferbus, der den Allgäu Airport mit München, Ulm, dem Kleinwalsertal und Zürich verbindet, über 100.000 Gäste. Schmid: „Unsere Teams und Mitarbeiter haben in diesen fünfeinhalb Jahren wertvolle Aufbauarbeit geleistet, die freilich nicht von Rückschlägen verschont blieb. Die Tendenz zeigt aber eindeutig nach oben.“

Bester Beleg dafür ist die am Mittwoch bekannt gegebene neue Verbindung, die Ryanair ab 24. April anbietet: Immer mittwochs und samstags verbindet die Fluggesellschaft dann Memmingen mit Marrakesch. Die faszinierende Stadt in Marokko, unter anderem bekannt für den mittelalterlichen Marktplatz sowie für ihre Basare, die Souks, ist auch Ausgangspunkt für Reisen ins Atlasgebirge. „Unser erstes Ziel in Nordafrika ist eine echte Bereicherung für unseren Sommerflugplan“, freut sich Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass auch Kreta ab Ende April als neues Ziel von Memmingen aus zweimal wöchentlich angeflogen wird.

Quelle: Allgäu Airport | 16.03.2013

Weiterlesen
2Jan

10.000 Skitouristen aus der Ukraine landen am Allgäu Airport

Bis zu fünf Flüge pro Woche

Allgäu Airport immer stärker zum Sprungbrett in den Schnee. Denn der Wizz Air-Direktflug von Kiew nach Memmingen erfreut sich sehr großer Beliebtheit. „Wir erwarten in diesem Winter rund 10.000 ankommende Skigästen auf dieser Strecke“, berichtet Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Ab 8. Januar werde die Zahl von wöchentlich vier auf fünf Flüge erhöht. Große Reiseveranstalter wie TUI Ukraine hätten sich insbesondere auf den Samstagflügen Sitzplatz-Kontingente gesichert. Ab Memmingen reisen die skibegeisterten Ukrainer weiter in die Wintersportzentren Tirols und Vorarlberg, in die Schweiz und nach Norditalien. Neben Skitouristen nutzen auch im Ausland lebende Ukrainer, Geschäftsleute und Städtetouristen diese attraktive Flugverbindung. Auch die übrigen Ost-Europa-Strecken von Wizz Air nach Belgrad und Skopje verzeichnen eine immer stärkere Nachfrage. Ab 1. April fliegt Wizz Air zudem zwei Mal wöchentlich nach Tirgu Mures im Nordwesten Rumäniens.

Quelle: Allgäu Airport | 02.01.2013

Weiterlesen
19Dez

Ab April geht es vom Allgäu Airport nach Kreta

Neu: Ryanair fliegt zwei Mal pro Woche nach Chania

Auch im kommenden Jahr müssen Passagiere des Allgäu Airports  nicht auf Sonnenziele verzichten. Im Gegenteil: Zu den bekannten Destinationen in Spanien und Portugal kommt nun ab 26. April 2013 eine neue Flugverbindung nach Kreta hinzu. Ryanair wird dann zwei Mal wöchentlich – montags und freitags – die griechische Ferieninsel ab Memmingen anfliegen. Ziel ist die Hafenstadt Chania im Nordwesten, von wo aus das Eiland im Mittelmeer erobert werden kann. Ryanair stationiert eine Boeing 737-800 in der zweitgrößten Stadt Kretas und bietet elf neue Verbindungen – darunter auch Memmingen – an. Der internationale Flughafen befindet sich nur zwölf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. „Diese erste Griechenland-Strecke mit Ryanair bereichert unser Sommerangebot“, betont Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Für den Sommerflugplan, in dem wieder zahlreiche Sonnenziele, unter anderem auch Korsika, vertreten sein werden, verspricht er weitere Neuheiten, die bald bekannt gegeben werden. Zum Start der neuen Kreta-Strecke bietet Ryanair bis einschließlich Donnerstag, 27. Dezember, Tickets zum Einführungspreis von 47 Euro für den einfachen Flug.

Quelle: Allgäu Airport | 19.12.2012

Weiterlesen
19Jan

Allgäu Airport und humedica arbeiten nun eng zusammen

Schnelle Hilfe mit neuem Partner

Wer helfen will, muss schnell sein. Wer weiß dies besser als die international tätige Hilfsorganisation humedica e.V. mit Sitz in Kaufbeuren, die dies weltweit bei jedem Einsatz unter Beweis stellt. Um künftig noch schneller und gezielter helfen zu können,  haben humedica und der Allgäu Airport Memmingen nun eine enge Form der Zusammenarbeit beschlossen – und am Donnerstag (19.1. 2012) im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz am Flughafen vorgestellt.

„Wir arbeiten nach einer eingetretenen Katastrophe stets unter Hochdruck daran, unsere Hilfe in Form von erfahrenen Medizinern und Medikamenten in die Notstandsgebiete zu entsenden“, erklärte humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß. Durch die neue Kooperation mit dem Allgäu Airport könne man nun  innerhalb kürzester Zeit und ganz aus der Nähe starten. „Das wird“, so Groß, „unsere Reaktionszeit zusätzlich enorm verringern.“

„Wir sind die ideale Startbasis für die Hilfseinsätze von humedica“, ergänzt Ralf Schmid, Geschäftsführer des Allgäu Airport. Schließlich befinde sich der Flughafen in unmittelbarer Nähe zu Kaufbeuren, dem Stammsitz der Hilfsorganisation. „Sobald sich die Abläufe eingespielt haben, “ so Schmid, „könnten vor allem die entscheidenden Abflugzeiten erheblich verkürzt werden.“ Der Flughafen unterstütze die Organisation dabei personell, organisatorisch und unbürokratisch.

Die Vorteile der Zusammenarbeit zeigten sich bereits im vergangenen Jahr nach dem verheerenden Erdbeben in der Türkei, wie Groß resümiert: „Es sparte uns sehr viel Zeit, dass unser Ersteinsatzteam mit dem Equipment nicht erst einen weiter entfernten Flughafen ansteuern musste. Die reibungslose und wirklich effiziente Zusammenarbeit in diesem Fall ließ uns noch schneller Menschen in Not helfen.“

Neben regionalen und logistischen Vorteilen bedeute die strategische Zusammenarbeit eine weitere Unterstützung für humedica. Für Schulungen und Übungen der Einsatzkräfte – humedica verfügt über rund 1000 ehrenamtliche medizinische Helfer – werden entsprechende Räumlichkeiten ebenso zur Verfügung gestellt wie für geplante Ausstellungen renommierter Fotografen. Künftig werde es auf dem Airport spezielle Übungen geben, bei denen die Einsatzkräfte insbesondere die Gepäck-Verladung und Krankentransporte trainieren.

 

Quelle: Allgäu Airport | 19.01.2012

 

Weiterlesen

5€
PARK-
GUTSCHEIN*

Newsletter abonnieren und beim Parken sparen!
Ihre Vorteile als Newsletter Abonnent:
Reiseangebote
Aktionen & Gewinnspiele
Nützliche Infos über
Flüge & Fluggesellschaften

* Der Gutscheincode ist einmalig gültig und gilt für Buchungen ab einem Mindestwert von 30 €. Keine Barauszahlung möglich.