Jetzt Parkplatz buchen

Author : msiladji

17Sep
170919_Start_Ausbau_Landebahn_MemmingenNun rollen die Baumaschinen

Nun rollen die Baumaschinen

Am Flughafen Memmingen hat heute (17.9.) die heiße Phase des Ausbaus begonnen. Bis zum 30. September ruht der Flugverkehr, da in dieser Zeit die Start- und Landebahn verbreitert und erneuert wird. Zum Auftakt informierten Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid und Peter Groll, Geschäftsführer der ausführenden Baufirma Kutter, vor Ort.

Seit Februar arbeiten die Verantwortlichen auf diesen Tag hin. „Wir haben dieses Zeitfenster gewählt, um im Rahmen einer konzertierten Aktion das Herzstück unseres Ausbaus bewältigen zu können“, berichtet Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Die noch aus der militärischen Nutzung stammende, 2.981 Meter lange Start- und Landebahn wird von 30 auf 45 Meter verbreitert, um künftig internationalen und europäischen Standards zu entsprechen. Parallel dazu wird auch das Instrumentenlandesystem ausgebaut. Folgerichtig werden neben den anstehenden Asphaltierungs- zudem Elektroarbeiten durchgeführt. So wurden bereits am Tag eins der Schließung die Befeuerung demontiert und neue Kabelzüge für die neue Beleuchtung installiert.

„Wir arbeiten nach einem genau festgelegten Plan Tag und Nacht“, erläutert Kutter-Geschäftsführer Peter Groll. So werde in Nachtschichten Asphalt und Beton abgefräst. Bei Tag heißt es dann, die neuen verbreiterten Teilstücke sowie die sogenannten Schultern der Start- und Landebahn zu asphaltieren. Zudem werden in der ersten Arbeitswoche die Vorarbeiten für eine neue Fernwärmeleitung durchgeführt, welche später von Nord nach Süd verlaufen wird, um das südliche Flughafengelände mit Fernwärme zu versorgen. „In der zweiten Woche“, so Peter Groll, „steht die Deckschicht der Start- und Landebahn im Mittelpunkt.“ Auf einer Breite von 45 Metern und einer Länge von 2,0 Kilometern wird mit sechs Fertigern und zwölf Walzen ein Feinbelag aufgebracht. Später werden die Schultern neben der Start- und Landebahn auf je 7,5 m Breite und auf einer Länge von 3,0 Kilometern auf der gesamten Fläche angeglichen und der neue Asphalt 24 Stunden lang gekühlt. Den Abschluss bilden der Einbau der Befeuerung, weitere Elektro- sowie die finalen Markierungsarbeiten auf der neuen Piste, die dann pünktlich am 1. Oktober wieder in Betrieb gehen soll.

Im Einsatz sind rund 300 Beschäftigte, aufgeteilt in sechs Asphaltkolonnen, acht Tiefbauteams und sechs Fräskolonnen. Zudem sind sechs Elektrotrupps sowie Wachpersonal und die Mitarbeiter der Flughafen Feuerwehr im Einsatz. Rund 100 Lkw werden im Rahmen dieses Großeinsatzes vor Ort unterwegs sein. Während der Baumaßnahmen könne es, so Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid, in den Bereichen der Gemeinden Memmingerberg, Hawangen und Ungerhausen zu einem erhöhten Lkw-Verkehrsaufkommen kommen. „Wir und die beteiligten Firmen versuchen auf jeden Fall, die Belastungen so gering wie möglich zu halten und entschuldigen uns schon jetzt für etwaige Unannehmlichkeiten.“

Insgesamt werden in den beiden Wochen rund 57.000 Tonnen Asphalt auf einer Fläche von 165.000 Quadratmetern eingebaut. Zu der Komplettschließung des Flughafens hatte man sich entschlossen, um beim Asphaltbelag möglichst wenige Übergänge und Nähte auf der Oberfläche zu erhalten und die Qualität des Belags zu optimieren.

Eine neue Heimat erhalten in den nächsten beiden Wochen auch am Südgelände des Flughafen Memmingen beheimatete Eidechsen. Da dort bisherige Shelter abgebrochen werden müssen, die auch als Lebensraum für Eidechsen dienen, entsteht vor deren Rückbau auf einer Fläche von rund 5.800 m² ein Eidechsenhabitat. Dazu werden unter anderem elf Bodenvertiefungen ausgehoben, die locker mit Sand und Steinen aufgefüllt werden. Auch Totholzhaufen und Wurzelstöcke als Unterschlupf kommen hinzu. Die artgerechte Gestaltung des neuen Habitats soll die Eidechsen dazu verlocken, ihren bisherigen Lebensbereich schon vor dem Abbruch freiwillig zu verlassen.

Die Erweiterung der Gepäckhalle östlich des Terminals mit einer Grundfläche von rund 2.100 m² beginnt in einigen Wochen und soll im Sommer 2020 beendet werden. Mit einem Abschluss der gesamten Arbeiten ist im Jahr 2021 zu rechnen. Bis jetzt wurden Aufträge im Wert von rund 20 Millionen Euro vergeben. Der Freistaat Bayern fördert das Projekt mit 14,5 Millionen Euro. In den kommenden drei Jahren werden bei weiteren Projekten noch einmal rund 5,5 Millionen Euro investiert.

Quelle: Flughafen Memmingen, 17.09.2019

Die heiße Phase des Ausbaus am Flughafen Memmingen hat begonnen. Airport Geschäftsführer Ralf Schmid (rechts) und Peter Groll, Geschäftsführer der ausführenden Baufirma Kutter, informierten vor Ort.

Weiterlesen
29Aug
Stella di Mare Gardens Resort_master (002)_sÄgypten – Paradies für Sonnenanbeter

Ägypten – Paradies für Sonnenanbeter

Mit seinem warmen Klima, atemberaubenden Kulturschätzen, zahlreichen Stränden und einer großen Auswahl an Sportaktivitäten bietet Ägypten für jeden Reisenden das richtige Erlebnis. Kulturinteressierte finden einige der berühmtesten Schätze der Welt – darunter die Pyramiden von Gizeh mit der Sphinx und das Tal der Könige. Die Natur des Landes präsentiert sich in bezaubernden Kontrasten. Die satten, grünen Gebiete entlang des Nils treffen im Inneren des Landes auf endlose Wüste und am Roten Meer bilden die traumhaften Sandstrände mit Bergen im Hintergrund ein wunderschönes Panorama. Ein weiteres Highlight ist die prachtvolle Unterwasserwelt am Roten Meer – sie zählt zu den Schönsten der Erde und ist damit ein wahres Paradies für Taucher und Schnorchler. Ein ideales Ziel für Sonnenhungrige in unseren kalten Wintermonaten.

Für den Reisezeitraum 01.11.2019 – 30.04.2020 erhalten Sie bei Buchung einer Ägyptenreise ab/an Memmingen über den Reiseveranstalter FTI eine kostenlose Sitzplatzreservierung für Standard Sitzplätze. Erwähnen Sie die kostenlose Sitzplatzreservierung bei Buchung bei den Kollegen im Reisebüro oder schicken Sie eine Mail an Flug-Sondermeldung@FTI.de mit dem Promo – Code: FTI_SITZPLATZ_EGYPT.

Reise nach Ägypten buchen

Weiterlesen
19Jul
Airlounge BurgerNeue Gastronomie am Flughafen eröffnet

Neue Gastronomie am Flughafen eröffnet

Seit kurzem hat die neue AIRLOUNGE im Südbereich des Flughafengeländes (Geb. 44, Tor 3) seine Pforten geöffnet. Ein täglich wechselnder Mittagstisch sowie verschiedene Partys und Events an den Wochenenden warten auf die Besucher. Ausflugsgäste die gerne Flugzeuge beim Starten und Landen beobachten finden hier den perfekten „Spotter“ Platz.  Die AIRLOUNGE kann zudem für private oder geschäftliche Feiern und Veranstaltungen gebucht werden. 

Öffnungzeiten

Montag – Donnerstag: 11 – 15 Uhr 
Freitag: 11 – 15 Uhr & 18:00 – 02:00 Uhr
Samstag: 11 – 02 Uhr
Sonntag: 11 – 22 Uhr 

Weitere Infos und Veranstaltungshinweise unter: https://www.facebook.com/Airlounge-299448697632983/

 

Weiterlesen
5Jul
Traffic auf Vorfeld 2, Fotograf: Maximilian MairFlughafen Memmingen schreibt weiter schwarze Zahlen

Flughafen Memmingen schreibt weiter schwarze Zahlen

Der Flughafen Memmingen schreibt weiter schwarze Zahlen und landete auch im Geschäftsjahr 2018 wieder in der Gewinnzone. Die Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum.

Mehr Flugziele, mehr Passagiere – im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 wurde in Memmingen erneut erfolgreich gearbeitet. Dies spiegelt sich auch in der Bilanz der Flughafen Memmingen GmbH wider. In ihrem zweiten Geschäftsjahr nach dem Umbau der Unternehmensstruktur erzielte sie Umsatzerlöse in Höhe von 14,2 Mio. Euro (Vorjahr 11,6 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss konnte mehr als verdoppelt werden und beträgt 261.000 Euro. Im Vorjahr waren es 111.280 Euro. „Wir sind seit Jahren stabil in der Gewinnzone unterwegs“, erläutert Geschäftsführer Ralf Schmid. „Wir schreiben solide schwarze Zahlen und werden das auch weiterhin tun.“ Danke sagt Bettina Kurrle, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Flughafen Memmingen GmbH und des Beirats der Allgäu Airport GmbH & Co. KG, allen Mitarbeitern und Gesellschaftern, die diesen Erfolg ermöglicht haben. „Es ist stets eine Leistung des gesamten Teams, dessen Engagement sich auch in der Bilanz ausdrückt.“ Trotz der angespannten Lage im Luftraum, einiger Ausfälle infolge von Streiks und trotz mancher Ausweichflüge durch den verzögerten Beginn der Ausbauarbeiten sei es gelungen, den Expansionskurs fortzusetzen.

Weiter im Steigflug sind auch die Passagierzahlen. Endete das Geschäftsjahr 2017 mit dem Rekordwert von 1.179.875 Fluggästen, so legte man 2018 noch einmal kräftig zu. 1.492.553 Passagiere flogen von und nach Memmingen. Das entspricht einer erneuten Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 26,5 Prozent. Insgesamt sieben Luftverkehrsgesellschaften flogen Memmingen 2018 im Linien- und Charterflugbetrieb an und bedienten dabei 50 Zielorte in Europa, Afrika und Asien. Im laufenden Jahr 2019 wird trotz zweiwöchiger Schließung zur Sanierung der Start- und Landebahn zwischen 17. und 30. September mit rund 1,65 Millionen Passagieren gerechnet.

Mit Erfolg haben im vergangenen Jahr auch die Allgäu Airport GmbH & Co. KG, Eigentümerin des Flughafenkernbereiches und verantwortlich für den Flughafenausbau, sowie die für die Passagierabfertigung und den Duty Free Shop zuständige ALLgate GmbH gearbeitet. Die Flughafen Memmingen GmbH beschäftigte im Jahr 2018 rund 100, die ALLgate GmbH 66 Mitarbeiter.

Quelle: Flughafen Memmingen GmbH

Weiterlesen
19Jun
HundeschlittenAuf ins Winterwunderland

Auf ins Winterwunderland

Kommenden Winter geht es im Auftrag des Reiseveranstalters Globalis Erlebnisreisen von Memmingen direkt nach Kuusamo in Finnland. Vom 16.02. – 21.02.2020 können Sie ein paar traumhafte Tage im Winterparadies erleben.

Finnland im Winter ist ein Paradies für alle Naturfreunde und für diejenigen, die einfach ein paar Tage Ruhe und Entspannung in einer wunderschönen Umgebung genießen möchten. Denn das Gebiet kann zu dieser Jahreszeit nur als das weiße Winterwunderland umschrieben werden.

Tagsüber bestechen das Weiß der weiten Schneelandschaft und das klare Blau des Himmels, und mit etwas Glück kann man nachts die traumhaft schönen Polarlichter in ihrer ganzen Farbpalette bestaunen. Übrigens: Die Temperaturen können stark schwanken, liegen aber erfahrungsgemäß zwischen -10 und -25 Grad. Durch die extrem trockene Kälte fühlt sich dies nicht so kalt und unangenehm an wie es klingt!

Alle weiteren Infos zur Reise inkl. Buchungsmöglichkeit gibt es bei den AZ Leserreisen.

Weiterlesen
28Jan

Flughafen Memmingen Geschäftsführer kommentiert aktuelle Studie des Wirtschaftsministeriums

Sehr erfreut zeigt sich Ralf Schmid, Geschäftsführer des Flughafen Memmingen, über die soeben veröffentliche Studie zu den wirtschaftlichen Effekten des Flughafens und über die klaren Worte des Bayerischen Wirtschaftsministers. „Die Studie bestätigt unsere seit Jahren vertretene Position“, betont Schmid. „Wir spielen schon heute für Teile des Großraums München eine nicht unwesentliche Rolle. Viele unserer Fluggäste kommen aus dieser Region oder haben sie zum Ziel. Sie alle schätzen unsere kurzen Wege, unsere attraktiven Flugverbindungen und -zeiten, die gute Erreichbarkeit sowie das preiswerte Parken.“ Der Flughafen spiele heute als Infrastruktur-Projekt eine wichtige Rolle in Süddeutschland. Im Zuge einer Umbaumaßnahme, in deren Mittelpunkt die Verbreiterung der Start- und Landebahn steht, macht sich Deutschlands höchst gelegener Verkehrsflughafen gerade fit für die Zukunft.

Zur Pressemeldung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums

Zur Studie: „Die regionalökonomische Bedeutung des Verkehrsflughafens Memmingen“

Weiterlesen
16Jan

Wieder zwei neue Reiseziele in Osteuropa

Der Flughafen Memmingen knüpft sein Streckennetz in Osteuropa immer enger: Ab dem Sommer bietet er mit Ohrid in Mazedonien und der albanischen Hauptstadt Tirana zwei neue Reiseziele.

Am 1. Juli dieses Jahres startet der erste Flug von Memmingen nach Ohrid im Südwesten Mazedoniens unweit der albanischen Grenze. Stets am Montag und am Freitag wird die Fluggesellschaft Wizz Air die mit knapp 40.000 Einwohnern achtgrößte Stadt des Landes anfliegen. Ihre gut erhaltene Altstadt, eine Festung, Kirchen, Klöster und Moscheen sowie der nahe Ohridsee machen sie auch überregional für Touristen interessant. Die UNESCO erklärte 1979 den Ohridsee und ein Jahr darauf die Umgebung des Sees zum UNESCO-Welterbe. Vor den Toren der Stadt befindet sich der Flughafen Ohrid, einer der zwei internationalen Flughäfen Mazedoniens.

„Keine Schönheit, aber eine spannende Entdeckung“, nannte die Reisezeitschrift GEO Albaniens Hauptstadt Tirana, die ab 1. September von Wizz Air zwei Mal pro Woche – am Mittwoch und am Sonntag – mit Memmingen verbunden wird. Mit Durrës und einigen Vorstädten bildet Tirana eine rund 900.000 Einwohner zählende Metropolregion, die als politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des einst straff zentralistisch regierten Landes gilt. 17 Kilometer nordwestlich liegt der Tirana International Airport Nënë Tereza.

Seit dem Ende des kommunistischen Regimes entwickelt sich das Land wirtschaftlich erfolgreich. Touristisch gesehen gilt es noch als Geheimtipp. Zahlreiche attraktive Ziele des Landes liegen am Meer. Zu den beliebtesten Reisetipps für einen Urlaub in Albanien zählen neben der Hauptstadt die alte Großstadt Berat und die mittelalbanische Hügelstadt Kruja. Außerdem sind die Hafenstadt Durrës und die Bischofsstadt Lezha gefragt.

„Beide neuen Strecken bieten wieder unseren gefragten Mix aus touristischen und wirtschaftlichen Reisemotiven“, erläutert Flughafen Vertriebsleiter Marcel Schütz. „Und wie auf allen unseren Strecken nach Ost-Europa werden auch diese für Besuche bei Freunden und Verwandten in beiden Richtungen stark frequentiert.“ 

Flüge buchen

Quelle: Flughafen Memmingen GmbH

Weiterlesen
11Jan

Flughafen meistert die Schneemassen

Der Flughafen Memmingen hat die extremen Wetterbedingungen der letzten Tage bestens gemeistert und sich auch von Tief Bruno nicht über Gebühr beeindrucken lassen. Das Gros der Flüge startete und landete pünktlich, und es waren keine Annullierungen zu verzeichnen.

Ein wenig erinnerte der Einsatz des Winterdienstes am Flughafen Memmingen an den griechischen König Sisyphos. „Kaum sind wir mit der Räumung am Ende der Start- und Landebahn angelangt, können wir auf der anderen Seite schon wieder anfangen“, erläuterte der für den Winterdienst verantwortliche Klaus Kempter auf dem Höhepunkt des Schneefalls. Dennoch gelang es dem Team, das auch durch Mitarbeiter der Verwaltung tatkräftig ergänzt wurde, Starts und Landungen jederzeit zu ermöglichen. „Alle haben zusammengehalten“, freut sich Schmid, „es war eine großartige Leistung der gesamten Mannschaft.“ Das Ergebnis brachte auch während schlechter Witterung zumeist pünktliche Flüge. Als die Schneemassen auch den umliegenden Flughäfen Schwierigkeiten bereiteten, nahm Memmingen zwei Ausweichflüge aus Moskau mit Skitouristen auf. 

Primäre Aufgabe des Winterdienstes ist es, die Start- und Landebahnen von Schnee und Eis freizuhalten. Das betrifft auch Rollwege und Abfertigungsflächen auf dem Vorfeld. Vor dem Start müssen zudem die Flugzeuge von Schnee und Eis befreit werden. Insgesamt bewegten die Memminger Flughafenmitarbeiter in den letzten Tagen rund 44.500 Kubikmeter Schnee. Würde man die Menge auf einem Fußballplatz verteilen, wäre sie elf Meter hoch. Außerdem setzten sie in den letzten Tagen 42.000 Kilogramm Flüssigstreumittel und 6.000 Kilogramm Feststreumittel ein. Für die Vorbereitung der Flugzeuge wurden 25.000 Liter Enteisungsmittel benötigt. Das für die Start- und Landebahn verwendete Mittel beruht auf Formiatbasis, ist umweltfreundlich, leicht abbaubar und toxikologisch unbedenklich für Fauna und Flora. Das bei der Flugzeugenteisung zurückbleibende Wassergemisch wird aufgesaugt und später im Gruppenklärwerk Heimertingen zugeführt. Das Mittel ist aufgrund der kohlenstoffhaltigen Inhaltsstoffe ein begehrtes Mittel für die Bakterien im Abwasserreinigungsprozess um Schmutzschwankungen im Abwasser auszugleichen.

Im Dauereinsatz: Der Winterdienst am Flughafen Memmingen sorgte dafür, das kein Flug ausfallen musste.
Copyright: Maximilian Mair

Weiterlesen
7Jan

Neuer Passagierrekord in 2018

Der Flughafen Memmingen setzt seine Erfolgsgeschichte fort und vermeldet für das abgelaufene Jahr einen neuen Passagier-Rekord: 1.492.553 Fluggäste entschieden sich 2018 für Bayerns dritten Verkehrsflughafen, was einem Plus von 26,5 Prozent entspricht. Auch in diesem Jahr rechnen die Verantwortlichen mit einem zweistelligen Wachstum.

Endete das Geschäftsjahr 2017 mit dem Rekordwert von 1.179.875 Fluggästen, so legte 2018 noch einmal kräftig zu. 1.492.553 Passagiere flogen in den vergangenen zwölf Monaten von und nach Memmingen. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 26,5 Prozent. Insgesamt sieben Luftverkehrsgesellschaften flogen Memmingen im Linien- und Charterflugbetrieb an und bedienten dabei 50 Zielorte in Europa, Afrika und Asien „Mit diesem Erfolg ernten wir die Früchte erfolgreicher und harter Arbeit“, betont Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Der Flughafen Memmingen ist eine Erfolgsgeschichte mit Fortsetzungscharakter“, erklärt er bei der Vorstellung der aktuellen Zahlen. Dank gebühre dafür in erster Linie der engagierten Mannschaft des Flughafens, die das ständig steigende Passagieraufkommen hervorragend bewältige. Ebenso den bestehenden und neuen Gesellschaftern, die durch ihre Mitwirkung bei der organisatorischen Neuausrichtung des Airports wichtige Weichen gestellt hätten. Großen Anteil am Erfolg verzeichneten laut Schmid zudem die Fluggesellschaften, die ihr Angebot in Memmingen auch im letzten Jahr kontinuierlich ausgebaut haben. „Unsere Partner-Airlines setzen auf Memmingen, weil es hier für sie einfach passt.“ Fast jede neue Strecke erfreue sich sofort großer Beliebtheit.

Eine erneute Bestätigung des Memminger Erfolgskurses lieferte vor Kurzem die Fluggesellschaft Ryanair. Nachdem sie bereits 2017 den Flughafen zur Basis erklärt und ein Flugzeug vor Ort stationiert hatte, wird sie mit Beginn des Sommerflugplans 2019 Ende März eine zweite Maschine in Memmingen einsetzen. Sie wird dazu beitragen, bestehende Strecken auszubauen und neue zu etablieren. So geht es ab 3. April wieder zwei Mal wöchentlich nach Chania auf Kreta. Im Sommer gibt es sechs Flüge pro Woche nach Palma de Mallorca. Obendrein sorgt sie für angenehmere Flugzeiten, da viele Ziele nun zuerst ab Memmingen angeflogen werden. Die Zahl der vor Ort stationierten Ryanair-Mitarbeiter wird sich von bisher 35 annähernd verdoppeln.

Für das laufende Jahr rechnet der Flughafen Memmingen mit 1,65 Millionen Passagieren. Das entspricht einem weiteren Wachstum von rund zehn Prozent im Vergleich zu 2018. Das Plus fiele um ungefähr 65.000 Passagiere größer aus, würde nicht die Verbreiterung der Start- und Landebahn im September eine zweiwöchige Schließung des Airports erfordern.

Das Flugziel mit den meisten Passagieren ist erneut London Stansted. Auf den weiteren Plätzen Sofia, Kiew und Palma de Mallorca. Insgesamt kam es zu 22.508 Flugbewegungen, was einem Plus von 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (20.620) entspricht. Im aktuellen Winter und dem am 31. März beginnenden Sommerflugplan sind zurzeit 50 Flugziele mit acht Airlines buchbar.

Quelle: Flughafen Memmingen GmbH

Weiterlesen
28Dez

Ausschreibung Foodtruck-Stellplätze und Gastronomiebtrieb

Der Flughafen Memmingen hat sich in den vergangenen 10 Jahren als wichtiger Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur etabliert.
Über 1,4 Millionen Passagiere in 2018 und zahlreiche Besucher aus dem Allgäu, aus Oberbayern, Tirol und der Schweiz sowie Gäste aus ganz Europa wissen die Vorzüge des höchst gelegenen Verkehrsflughafens Deutschlands zu schätzen.
Neben den zahlreichen Flugverbindungen und den lukrativen Tarifen der am Flughafen vertretenen Airlines sind es unter anderem die kurzen Wege und die persönliche Atmosphäre, die viele Passagiere begeistern.
Nutzen auch Sie das stetig wachsende Potential des Flughafens und werden Sie unser Partner im Bereich Food & Beverage.
In 2019 werden folgende Bereiche zur Erweiterung des gastronomischen Angebots neu vergeben:

  • Zwei Foodtruck-Stellplätze
  • Gastronomiebetrieb im Südbereich des Flughafengeländes (Gebäude 44)
Invalid download ID. Weiterlesen

5€
PARK-
GUTSCHEIN*

Newsletter abonnieren und beim Parken sparen!
Ihre Vorteile als Newsletter Abonnent:
Reiseangebote
Aktionen & Gewinnspiele
Nützliche Infos über
Flüge & Fluggesellschaften

* Der Gutscheincode ist einmalig gültig und gilt für Buchungen ab einem Mindestwert von 30 €. Keine Barauszahlung möglich.