Jetzt Parkplatz buchen

Kategorie : Allgemein

1Dez
Panorama of Matala beach and caves on the rocks, Crete, GreeceAb Pfingsten mit TUI nach Kreta

Ab Pfingsten mit TUI nach Kreta

Gute Nachricht fĂŒr alle, die bereits die nĂ€chsten Pfingstferien planen: Denn pĂŒnktlich zum Ferienstart eröffnet der Reisekonzern TUI eine neue Direktverbindung von Memmingen nach Kreta und bietet dazu zahlreiche attraktive Reisepakete.

Kreta, die griechische Sonnen- und Ferieninsel, ist nun aus einer Hand buchbar. Denn der Reisekonzern TUI bietet ab Pfingsten eine FĂŒlle attraktiver Reisepakete ab Memmingen an. Mit Hotel oder Ferienwohnung – ab 30. Mai geht es jeden Dienstag und ab 8. Juni zusĂ€tzlich jeden Donnerstag mit der Fluggesellschaft Aegean Airlines nonstop nach Heraklion. Bis Mitte Oktober können Urlauber den direkten Weg ab Memmingen in die Sonne wĂ€hlen. Buchbar sind die Reisepakete bereits jetzt direkt bei TUI oder in einem der angeschlossenen ReisebĂŒros. „Dass sich einer der grĂ¶ĂŸten Reisekonzerne erneut fĂŒr den Airport Memmingen entschieden hat, zeigt uns, dass die Zeichen fĂŒr kommendes Jahr weiterhin auf Wachstum stehen“ betont Airport Vertriebsleiter Marcel SchĂŒtz.

Zahlreiche weitere Sonnenziele bietet zudem der aktuelle Sommerflugplan des Jahres 2023, der mit attraktiven NeuzugÀngen wie Neapel, Malta, Valencia und Korfu aufwarten kann.

Weiterlesen
21Nov
pixabay_4355729Vier neue Sonnenziele ab Memmingen

Vier neue Sonnenziele ab Memmingen

Sprichwörtlich sonnig sind die Aussichten auf den Sommerflugplan des Jahres 2023. Schon jetzt steht fest, dass sich bei den Zielen attraktive NeuzugĂ€nge befinden. Den Auftakt macht am 26. MĂ€rz die Strecke von Memmingen nach Neapel. „FĂŒr Italien-Urlauber werden wir damit noch attraktiver“, betont Airport Vertriebsleiter Marcel SchĂŒtz. Denn das beliebte Urlaubsland ist ab Memmingen auf zahlreichen Strecken erreichbar. Zwei Mal pro Woche geht es nonstop in die drittgrĂ¶ĂŸte Stadt Italiens. Einen Tag spĂ€ter, am 27. MĂ€rz, fĂ€llt der Startschuss fĂŒr die Strecke von Memmingen nach Malta. Die Sonneninsel im Mittelmeer erfreut sich immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit bei deutschen Urlaubern. Zwei Mal wöchentlich verbindet Ryanair den Malta International Airport mit Memmingen. Wieder auf dem Flugplan erscheint das spanische Valencia, das ab 27. MĂ€rz montags und donnerstags ab Memmingen angeflogen wird. Jeden Freitag geht es ab 31. MĂ€rz nonstop nach Korfu, eine der grĂŒnsten Inseln Griechenlands.

Ideal fĂŒr einen StĂ€dtetrip ist auch das neue Flugziel Krakau. Die zweitgrĂ¶ĂŸte Stadt Polens steht seit 1978 auf der Liste des UNESCO-Welterbes und seit 2013 trĂ€gt sie den Titel UNESCO-Literaturstadt. Im Jahr 2000 war Krakau Kulturhauptstadt Europas. Ab 28. MĂ€rz fliegt Ryanair zwei Mal pro Woche in das Nachbarland. „Mit dieser neuen Strecke“, so Marcel SchĂŒtz, „bilden wir eine LuftbrĂŒcke auch fĂŒr all jene, die Freunde und Verwandte in beiden LĂ€ndern besuchen wollen sowie fĂŒr spannende StĂ€dtereisen.“

Zum Flugplan

Weiterlesen
24Okt
FR WinterStart Winterflugplan & Dritte Ryanair Maschine

Start Winterflugplan & Dritte Ryanair Maschine

Der Winter kann kommen. Ob man ihn auf Ski oder lieber in Badehose und Bikini verbringt – der Flughafen Memmingen bietet beiden Neigungsgruppen in seinem neuen Winterflugplan, der am Sonntag, 30. Oktober in Kraft tritt, zahlreiche Reisemöglichkeiten. Neu ist dabei die Kanaren-Insel Lanzarote. Premiere feiert auch die Fluggesellschaft Ryanair, die erstmals ein drittes Flugzeug am Airport Memmingen, der auf ein Rekordjahr zusteuert, stationiert.

Rein in den Winter oder raus aus Schnee und Eis: Der neue Flugplan bietet zahlreiche Sonnenziele, die ab Memmingen nonstop erreichbar sind. Das reicht im Osten von Paphos auf Zypern und Tel Aviv ĂŒber Sizilien, das mit Palermo und Catania zwei Strecken anbietet, und weiter ĂŒber Spanien und Portugal bis auf die Kanaren. Neben Teneriffa und Gran Canaria ist Memmingen ab 5. November auch mit Lanzarote verbunden. Jeden Samstag fliegt Ryanair nonstop in die Sonne. Eine dritte, neu in Memmingen stationierte Maschine bietet dafĂŒr die notwendigen KapazitĂ€ten. „Wer in diesem Winter wieder reisen möchte, findet bei uns zahlreiche attraktive und auch neue Möglichkeiten“, erlĂ€utert Flughafen GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid. Weiterhin lohnenswert seien auch StĂ€dtetripps nach London, Dublin, Porto oder Riga. Als Geheimtipp gilt Jordanien, das mit einem Nonstopflug in die Hauptstadt Amman schnell erreicht werden kann. Auch das umfangreiche Osteuropa-Angebot, das grĂ¶ĂŸtenteils von Wizz Air abgedeckt wird, bietet zahlreiche Gelegenheiten zu Entdeckungen und erleichtert vielen die Reise zu Freunden und Verwandten sowie zur Arbeitsstelle in Deutschland.

„Im Winter sind wir aber auch weiterhin der Airport der Wintersportler,“ berichtet Schmid. Skibegeisterte GĂ€ste aus dem Vereinigten Königreich schĂ€tzen ebenso wie Besucher aus Osteuropa den kurzen Weg in den Schnee des AllgĂ€us oder der angrenzenden Bergregionen. In der Gegenrichtung sind Urlauber aus SĂŒddeutschland unterwegs, die mit Reiseveranstaltern Finnland und Norwegen zur kalten Jahreszeit besuchen und deren CharterflĂŒge in Memmingen starten.

Zielstrebig steuert der Flughafen Memmingen auf ein neues Rekordjahr zu. Denn in den ersten neun Monaten dieses Jahres zÀhlte er bereits 1.472.446 Passagiere. Das ist im Verglich zu 2019, als 1.308.368 FluggÀste von und nach Memmingen flogen, ein Zuwachs von 12,5 Prozent. In jenem Jahr erzielte der Flughafen mit 1,72 Millionen FluggÀsten sein bisheriges Rekordergebnis. Diese Marke werde, da sind sich die Verantwortlichen sicher, vor dem Jahreswechsel wohl fallen.

Zum Winterflugplan

Ab Memmingen nach Europa und darĂŒber hinaus. Die Ziele des neuen Winterflugplans 2022/23.

Weiterlesen
14Sep
Eurowings auf Vorfeld 1, Fotograf Maximilian MairDiese Sommerferien brechen alle Rekorde

Diese Sommerferien brechen alle Rekorde

Wenn (fast) alle Urlaub machen, herrscht am Flughafen Memmingen Hochbetrieb. Doch so viele Passagiere, wie sie in den sechs bayerischen Ferienwochen gezÀhlt wurden, gab es noch nie in der Geschichte des Airports.

In der Zeit vom 29. Juli bis zum 12. September zĂ€hlten die Verantwortlichen in Memmingen 326.738 Passagiere. Dies entspricht im Vergleich zum Sommer 2019, der noch ungetrĂŒbt von Corona war, einer Zunahme um 18 Prozent. 277.122 FluggĂ€ste waren es im Vergleichszeitraum. GegenĂŒber den Sommerferien 2021 ergibt sich eine Steigerungsrate von 43 Prozent. „So einen Rekordsommer hatten wir noch nie“, betont Flughafen GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid. Die GrĂŒnde seien vielfĂ€ltig. „Vor allem bestand ein immenser Wunsch nach Urlaub und Reisen“, erlĂ€utert er. Dies betraf sowohl die klassischen Sonnen- und Ferienziele wie auch die Besuche bei Freunden und Verwandten, die insbesondere auf den Strecken nach Osteuropa großes Gewicht haben. „Viele Menschen hatten ihre Liebsten zwei Jahre nicht gesehen“, berichtet Schmid. Aber auch das stĂ€ndig wachsende Angebot an attraktiven Strecken trage zur Steigerungsrate bei. Sein Fazit: „Wir sind einer der wenigen deutschen FlughĂ€fen, der das Vorkrisenniveau hinter sich gelassen hat und sich auf einem klaren Wachstumspfad befindet.“ Insgesamt sind in diesem Jahr bis zum Ende der Sommerferien bereits ĂŒber 1,3 Millionen Menschen von und nach Memmingen geflogen.

An Spitzentagen wurden bis zu 8.000 Passagiere am Flughafen Memmingen abgefertigt. „FĂŒr unsere Mannschaft war das eine enorme Herausforderung, die sie mit Bravour gemeistert hat“, berichtet Schmid. „DafĂŒr ein großes Dankeschön!“ Die meisten Passagiere flogen nach Mallorca, gefolgt von Sofia und Pristina. Am besten ausgelastet und am stĂ€rksten nachgefragt waren die Strecken nach Porto, Calvi auf Korsika und Alicante. Die Fluggesellschaft Ryanair konnte wĂ€hrend der Sommerferien zudem ihren achtmillionsten Passagier ab Memmingen begrĂŒĂŸen.

Top Ziel Mallorca. Auch die Fluggesellschaft Eurowings verband in diesem Sommer Memmingen mit der Baleareninsel – und wird dies auch im nĂ€chsten Jahr tun. FlĂŒge sind bereits buchbar.

Weiterlesen
1Aug
Bild_SpielplatzHölzerner Vogel landet am Airport

Hölzerner Vogel landet am Airport

Eine entspannte Flugreise beginnt lÀngst vor dem Start. Um auch den jungen FluggÀsten die Zeit bis zum Take-Off so angenehm wie möglich zu gestalten, bietet der Flughafen Memmingen nun einen neuen Kinderspielplatz. Er soll aber auch dazu beitragen, den Airport als Ausflugsziel noch attraktiver zu machen.

Ob mit oder ohne Flugticket: Auf dem neuen Abenteuer-Spielplatz an der Ostseite des Terminals können Kinder jetzt spielend abheben. Denn im Mittelpunkt des rund 100 Quadratmeter großen Areals steht eine Phantasie-Gestalt: halb Vogel und halb Flugzeug. Das hölzerne, liebevoll gestaltete Element, von den AllgĂ€uer Spielplatzspezialisten der Firma Cucumaz fĂŒr den Airport maßgeschneidert, verspricht Spaß und Abwechslung. Dem Fliegen ist auch eine weitere begehbare Installation gewidmet, die an eine Röntgenanlage fĂŒr Koffer erinnert. „Wir wollen sowohl unseren jungen FluggĂ€sten wie unseren Besuchern damit eine nicht alltĂ€gliche Attraktion bieten“, erlĂ€utert Andras Loritz, Leiter der Abteilung Non-Aviation am Flughafen. Denn auch als Ausflugsziel möchte der Flughafen Memmingen weiter punkten. Das GelĂ€nde rund um das Terminal hat auch großen GĂ€sten einiges zu bieten. WĂ€hrend der Nachwuchs den Spielplatz besucht, können die Erwachsenen im neugestalteten Biergarten entspannen. ErgĂ€nzt wird das gastronomische Angebot im Außenbereich des Terminals um den Gate 34 Imbiss und den Coffee Fellows Express. Und ganz kostenfrei gibt es fĂŒr alle Besucher die Faszination des Fliegens. Denn ob vom Biergarten oder vom Spielplatz aus – der Blick auf das Vorfeld und die ankommenden und abfliegenden Maschinen ist jederzeit möglich.

Halb Flugzeug, halb Vogel: Diese Phantasiegestalt steht im Mittelpunkt des neuen Abenteuer-Spielplatzes am Flughafen Memmingen.

Weiterlesen
26Jul
vacations-g67e221358_1920Flughafen Memmingen ist fĂŒr den Ferienstart gut gerĂŒstet

Flughafen Memmingen ist fĂŒr den Ferienstart gut gerĂŒstet

Sehr lange Warteschlangen, verÀrgerte Passagiere und GepÀck ohne
Wiederkehr: All dies soll es zum bayerischen Schulferienbeginn am
kommenden Wochenende und in den anschließenden Urlaubswochen
am Flughafen Memmingen nicht geben. Denn SĂŒddeutschlands
fĂŒhrender Low Cost Airport geht gut gerĂŒstet in die heiße Phase und hat
sich auf den zu erwartenden Andrang bestens vorbereitet.

„Unsere Mannschaft ist fit und gut aufgestellt fĂŒr den Ferienstart und den
Verlauf danach“, erlĂ€utert Airport Vertriebsleiter Marcel SchĂŒtz. So habe man
in den letzten Wochen und Monaten kontinuierlich neue Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter eingestellt und werde das auch weiterhin tun. „Und wenn es eng
kommt, helfen alle engagiert zusammen.“ Da der Flughafen Memmingen die
Zahlen der Vor-Corona-Zeit bereits ĂŒberschritten und schon am letzten
Sonntag die Marke von einer Million Passagiere erreicht hat, sei eine vermehrte
Nachfrage lÀngst Alltag. Aktuell liegt die Passagierzahl im Juli mit rund elf
Prozent ĂŒber dem Vergleichszeitraum des Jahres 2019. FĂŒr die anstehenden
Sommerferien rechne man mit rund 310.000 FluggÀsten und 900 Starts und
900 Landungen. 2019 waren es 275.417 Passagiere. Kam es in den letzten
Wochen zu VerspÀtungen oder in seltenen FÀllen zu Flugstreichungen, so lag
dies laut SchĂŒtz meist an der Überlastung anderer FlughĂ€fen sowie des
Luftraums.

Aber auch der Passagier selbst, darauf verweisen Marcel SchĂŒtz und seine
Kollegen, könne etwas zur schnelleren Abfertigung beitragen. Zum einen sollte
man weiter mindestens zwei Stunden vor Abflug am Airport sein. Da die
Passagiere in der Regel online eingecheckt haben und ĂŒber ein Bordkarte
verfĂŒgen, mĂŒssen nur jene mit GepĂ€ck zur Aufgabe an die Check-in Schalter.
„Auch wer beim HandgepĂ€ck richtig packt, spart spĂ€ter Zeit bei der
Sicherheitskontrolle“, erlĂ€utert Marketingleiterin Marina Siladji. FlĂŒssigkeiten
seien weiterhin nicht erlaubt und sollten deshalb vorab aus dem HandgepÀck
verbannt werden. Wer immer Ausweis und Bordkarte griffbereit hat, bis er in
der Maschine sitzt, könne ebenfalls Zeitverzögerungen vermeiden. Und:
„Vorab den Parkplatz online buchen“, raten die Verantwortlichen. PreisgĂŒnstig
und klimafreundlich zugleich gelingt die Anreise mit dem 9 Euro Ticket, mit dem
man bequem bis zum Terminal fahren kann.

Weiterlesen
18Jul
20220718 Einweihung Regenruckhaltebecken FMM (9)80.000 Badewannen fĂŒr mehr Sicherheit

80.000 Badewannen fĂŒr mehr Sicherheit

Memmingen Airport News

Presse Info, 18.07.2022

80.000 Badewannen fĂŒr mehr Sicherheit

Flughafen Memmingen weiht neues RegenrĂŒckhaltebecken ein

Der Inhalt von rund 80.000 Badewannen hat darin Platz. Denn im Falle eines Falles muss das neue RegenrĂŒckhaltebecken, das heute am
Flughafen Memmingen eingeweiht wurde, rund 12.000 Kubikmeter Wasser fassen können, um bei starken RegenfĂ€llen eine Überflutung des
nahen Schmittenbaches zu verhindern.

Rund sechs Monate lang wurde an der Anlage gebaut, rund 900.000 Euro wurden investiert. „Wir freuen uns, dass wir einen weiteren wichtigen Baustein
zum Ausbau des Flughafens in Betrieb nehmen können“, erlĂ€uterte Gerhard Pfeifer, der Vorsitzende des Airport-Aufsichtsrates vor Ort. „Das Becken mit
den technischen Einbauten ist echter angewandter Umweltschutz.“ Es werde ausschließlich nicht verunreinigtes Niederschlagswasser gefasst. Er betonte,
das Becken diene der Regulierung des Schmittenbaches und helfe durch seine Versickerungsfunktion und durch die Anreicherung des Grundwassers auch
dem Regenwasserkreislauf. Die neue Anlage verhindere zudem, dass bei plötzlich auftretendem Starkregen der Bach ĂŒber seine Ufer trete. DafĂŒr sorgen
zwei KanĂ€le, die vom AirportgelĂ€nde zu einem Einlaufbecken fĂŒhren. Ein sogenanntes Auslaufbauwerk, versehen mit zwei großen Klappen, kann spĂ€ter
den Transport der Wassermengen in den Schmittenbach regulieren.

UnterallgĂ€us Landrat Alexander Eder wĂŒrdigte das Engagement des Flughafenbetreibers und betonte, das Projekt sei ein wichtiges StĂŒck
Nachhaltigkeit. Der Airport sorge damit dafĂŒr, dass der Flugbetrieb vertrĂ€glich fĂŒr die Region stattfinde und man sich auch um die Belange neben der
primĂ€ren GeschĂ€ftstĂ€tigkeit kĂŒmmere. Das Becken wirke wie ein Puffer, der sowohl die QualitĂ€t wie die QuantitĂ€t des Wassers verbessere.

Factsheet zum neuen RegenrĂŒckhaltebecken

Kenndaten

  • Volumen: 12.000 m3 (entspricht ca. 80.000 Badewannen voll)
  • Außenabmessungen: 75 m x ca. 170 m
  • Bauwerkstiefe: ca. 5,50 m
  • Zwei KanĂ€le mit einem Durchmesser (Eiprofile) von 1200/1800 mm und 900/1350 mm fĂŒhren vom AirportgelĂ€nde zum Einlaufbecken.
  • Über ein Auslaufbauwerk mit zwei großen Klappen wird der Transport an Wassermengen in den Schmittenbach reguliert.
  • Verbautes Material:
    • 210 m3 Beton (Bauwerke)
    • 34 Tonnen Bewehrungsstahl
    • 340 Tonnen Kalk/ Bindemittel zur Stabilisierung
    • Aufbau Deichkörper mit insgesamt ca. 9.000 mÂł verbessertem Bodenmaterial
    • 1600 mÂČ Baustraße
  • Bauzeit: ca. 6 Monate von Juli – Dezember 2021 plus Anpflanzungen im FrĂŒhjahr 2022
  • Baukosten: ca. 900.000, – €
  • Planung durch STEIN Ingenieure
  • Bauunternehmen: Kutter GmbH & Co. KG
  • Umsetzung gemĂ€ĂŸ Planfeststellungsverfahren
Weiterlesen
15Jun
Bild_Besuch MinisterPremiere fĂŒr Bayerns Verkehrsminister

Premiere fĂŒr Bayerns Verkehrsminister

Christian Bernreiter besucht erstmals Flughafen Memmingen

FĂŒr den einen war es ein Heimspiel, fĂŒr den anderen eine Premiere:
Erstmals besuchte am heutigen Mittwoch (15. Juni) Christian Bernreiter,
seit Ende Februar Bayerischer Staatsminister fĂŒr Wohnen, Bau und
Verkehr, den Flughafen Memmingen. Begleitet wurde er von seinem
Kollegen Gesundheitsminister Klaus Holetschek, der als AllgÀuer
Abgeordneter den Airport seit vielen Jahren unterstĂŒtzt.

Fast genau auf den Tag vor 15 Jahren nahm der Flughafen Memmingen seinen
Passagierflugbetrieb auf. Und habe sich seitdem einen festen Platz in der
Infrastruktur der Region erobert, unterstrich Gerhard Pfeifer, einer der
GrĂŒndervĂ€ter des Flughafens und heute Vorsitzender des Aufsichtsrates, im
GesprĂ€ch mit den Ministern. „Er ist heute fĂŒr ganz SĂŒddeutschland und die
angrenzenden Regionen in Österreich und der Schweiz“, ergĂ€nzte Airport
GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid, „ein wichtiger Faktor bei vielen
Reiseentscheidungen.“ Mit rund 50 Verbindungen in und ĂŒber Europa hinaus,
darauf wies der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und GĂŒnzburger
Landrat Dr. Hans Reichhart hin, biete er heute ein ungemein attraktives BĂŒndel
an Reisezielen. Minister Bernreiter zeigte sich beeindruckt von der Entwicklung
des Flughafens: „Der AllgĂ€u Airport ist eine feste GrĂ¶ĂŸe in Deutschlands
Flugverkehr. Das ist auch deswegen beeindruckend, weil hier noch gar nicht
so lange geflogen wird.“ Erfreulich aus Sicht des Memminger
Landtagsabgeordneten, Staatsminister Klaus Holetschek, ist, dass der Airport
lĂ€ngst das Niveau der Vor-Corona-Zeit erreicht hat. „Das ist gut fĂŒr den
Flughafen, den Tourismus, die Wirtschaft und die Region“.
In Mittelpunkt der GesprÀche standen auch Zukunftsthemen. So diskutierten
Besucher und Gastgeber Fragen des klimaneutralen Fliegens, der
Digitalisierung und möglicher neuer MobilitÀtsformen.

Zwei Minister in Memmingen: Erstmals besuchte Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter (4.v.r.)
den Flughafen Memmingen. Unser Bild zeigt ihn gemeinsam mit seinem Kollegen Gesundheitsminister
Klaus Holetschek (3.v.l.) und (von rechts) IHK-VizeprÀsident und Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard
Pfeifer, Memmingens 2. BĂŒrgermeisterin Margareta Böckh, Airport GeschĂ€ftsfĂŒhrer Ralf Schmid,
Landrat Dr. Hans Reichhart und dem langjĂ€hrigen Beiratsvorsitzenden Ex-Landrat Gebhard Kaiser. Bild: Flughafen Memmingen

Weiterlesen
8Jun
AdobeStock_310257769_kleinDas Kanaren-Quartett ist nun komplett

Das Kanaren-Quartett ist nun komplett

Neu: Ryanair verbindet Memmingen im Winter auch mit Lanzarote

FĂŒr Winter-Muffel ist das eine gute Nachricht. „Nun haben sie die Wahl unter den großen Vier auf den Kanaren“, erlĂ€utert Flughafen Vertriebsleiter Marcel SchĂŒtz. „Das ist ein tolles Angebot fĂŒr all jene, die den angenehmen Temperaturen auf den Kanaren den Vorzug vor Schnee und Eis geben.“ Verband Ryanair bisher bereits die FlughĂ€fen Teneriffa SĂŒd und Las Palmas auf Gran Canaria mit Memmingen, so kommt mit dem Aeropuerto CĂ©sar Manrique-Lanzarote, wie er im Original heißt, eine weitere Drehscheibe fĂŒr den Kanaren-Urlaub hinzu. Ab November steht auch Fuerteventura wieder auf dem Memminger Flugplan. Die Insel wird von Corendon angeflogen. Insgesamt verfĂŒgen die Kanaren ĂŒber acht bewohnte und fĂŒnf unbewohnte Inseln und zĂ€hlen zum spanischen Hoheitsgebiet. Als Ferienziele sind sie gerade wĂ€hrend der kĂŒhleren Jahreszeit in Mitteleuropa ĂŒberaus beliebt. Die neue Flugverbindung unterstreicht erneut die Rolle, die Memmingen als SĂŒddeutschlands fĂŒhrender Low Cost Airport spielt.

Weiterlesen
1Jun
FMM Vorfeld 1 mit GepÀckhalleAn Pfingsten mehr Passagiere als vor der Pandemie

An Pfingsten mehr Passagiere als vor der Pandemie

Der Flughafen Memmingen hat das Thema Corona vorerst hinter sich gelassen. Dies belegen die erwarteten Passagierzahlen fĂŒr die anstehenden Pfingstferien. Demnach werden rund 100.000 FluggĂ€ste in den beiden Ferienwochen von und nach Memmingen reisen und die Zahlen des (Vor-Corona-) Jahres 2019 deutlich ĂŒbertreffen.

„Damit haben wir so schnell wie kein anderer Flughafen in Bayern und in SĂŒddeutschland das Vor-Krisen-Niveau erreicht und ĂŒbertroffen“, erlĂ€utert Airport Vertriebsleiter Marcel SchĂŒtz. „Unsere Position als der fĂŒhrende Low-Cost-Airport SĂŒddeutschlands wurde so gefestigt.“ Volles Haus an Pfingsten entspricht in Memmingen wĂ€hrend der beiden Ferienwochen rund 570 Flugbewegungen und bis zu 18 AbflĂŒgen pro Tag. Vor Corona verzeichnete man im Jahr 2019 im Vergleichszeitraum 91.000 Passagiere und 542 Flugbewegungen. Im Vorjahr landeten und starteten Pandemie-bedingt nur rund 32.000 FluggĂ€ste.

Gefragt sind wĂ€hrend der Pfingstferien alle Warmwasserziele rund ums Mittelmeer, aber auch europĂ€ische Metropolen wie London und Barcelona sowie Geheimtipps wie Riga, Pisa und Billund. Die Ziele in Osteuropa werden fĂŒr Besuche bei Verwandten und Freunden ebenso wie fĂŒr Urlaubstrips stark nachgefragt. Hier feiert man am kommenden Freitag eine Premiere: Die neue Verbindung nach KukĂ«s im Norden Albaniens nimmt ihren Betrieb auf und wird kĂŒnftig zwei Mal pro Woche von Wizz Air bedient. Aktuell sind fĂŒnf Airlines fĂŒr Memminger FluggĂ€ste im Einsatz: Die meisten Ziele verzeichnen Ryanair und Wizz Air. Hinzu kommen Eurowings, Corendon und Avanti.

Aufgrund der guten Buchungslage raten die Airport-Verantwortlichen, genug Zeit fĂŒr die Abreise am Airport einzuplanen. Zudem sollten sich die Reisenden vorab genau ĂŒber Bestimmungen in ihrem Reiseland informieren und die unter UmstĂ€nden noch notwendigen Unterlagen ausfĂŒllen. Obendrein sei es ratsam, den Parkplatz am Flughafen vorab online zu buchen.

Weiterlesen

5€
PARK-
GUTSCHEIN*

Newsletter abonnieren und beim Parken sparen!
Ihre Vorteile als Newsletter Abonnent:
Reiseangebote
Aktionen & Gewinnspiele
NĂŒtzliche Infos ĂŒber
FlĂŒge & Fluggesellschaften

* Der Gutscheincode ist einmalig gĂŒltig und gilt fĂŒr Buchungen ab einem Mindestwert von 30 €. Keine Barauszahlung möglich.